Training in der Natur

Natürliche Bewegung ist in erster Line das, was unser Körper auf natürliche Weise leisten kann.

 

Ob wir gehen, laufen, springen, werfen, ziehen, drücken, balancieren, klettern oder schwimmen, wir nutzen das eigene Körpergewicht als Trainingsgerät. Auch mit natürlichen Hilfsmitteln wie Steinen, Ästen, Baumstämmen und -stümpfen oder einer Parkbank lassen sich sehr effektiv alle Muskelgruppen kräftigen.

Beim Training in der Natur gibt es neben den direkten körperlichen auch unzählige indirekte Erfahrungen, aus denen sich eine enorme Kraft, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden schöpfen lässt.

Draußen produziert der Körper Vitamin D. Es hellt die Stimmung auf und transportiert Calcium in unsere Knochen.

Waldluft ist extrem staubarm, sauerstoffreich und die ätherischen Stoffe, die die Pflanzen produzieren, stärken unser Immunsystem.

Unterschiedliche Temperaturen, barfuß verschiedene Untergründe spüren, mit verschiedenen Geschwindigkeiten trainieren. Jede Bewegung und jeder Reiz erfordert eine Anpassung unseres Körpers. Er wird stärker und belastbarer. Zudem können Stresshormone abgebaut und der Hormonhaushalt stabilisiert werden.